• Lieber Gast du musst dich registrieren um alle Inhalte (Fotos, Texte uvm.) sehen zu können. Sobald du registriert bist, kannst du alle Beiträge sehen und dich aktiv daran beteiligen. Viel Spaß im Forum.

Vor dem Detektor Kauf

Sondengeher

Austria-Sondler
Teammitglied
Beiträge
573
Detektor
Garrett AT Pro/Max und GM Au
Meiner Meinung ist das davor sehr Wichtig
Weil einfach unüberlegt was kaufen ist nicht so Sinnvoll
Als erstes sollte man das Budget vor Augen haben,was man für alles ausgeben will oder kann,weil Zubehör kostet auch Geld
Weil jeder MD hat andere Eigenschaften und jeder braucht oder will andere Eigenschaften
Weil den besten Detektor für alle und für alle verschiedenen Flächen gibt es nicht
Jeder MD hat Vor und Nachtteile und kann nicht von jedem bedient oder verstanden werden
Was will ich wo hauptsächlich finden ?
Gute Allrounder gibt es auch,aber wie gesagt, kommt es auf die Ziele darauf an
Für mich gibt es verschiedene Preisklassen
1 bis 200 Euro
201 bis 300 Euro
301 bis 500 Euro
501 bis 1000 Euro
Über 1000 Euro
In jeder Preisklasse gibt es brauchbare Geräte auch in der 300 bis 500 Euroklasse für Einsteiger,die was finden wollen außer Müll
Die meisten wollen Digital Geräte,aber es gibt auch gute Analoge
Ich sage immer,das auch das vermeintliche beste Gerät einem nichts nützt,wenn man es nicht versteht oder bedienen kann
Bevor man was sowas kauft,sollte man schon ein bisschen Ahnung von der Materie haben
Finden kann man mit jedem MD was,und Tiefe ist nicht alles
Für Militaria eher niedriger kHz und größere Spule (bis 8 kHz)
Für Münzen eher mehr khz ab 13 kHz und kleinere Spule
Dazwischen sind gute Allround Frequenzen
Für Liegewiesen sollte der MD eine Pinpoint Taste haben,weil da sollen die Löcher so klein wie möglich sein,auf dem Acker oder im Wald ist es fast egal
Auf einer Liegewiese sollte auch kein PP fehlen
Hier im Forum kann jeder seine Fragen stellen und sich im Internet schlau machen,aber man sollte sich schon ein wenig an die Erfahrung Erfahrener Sondler halten
Ihr glaubt nicht,was ich in den 14 Jahren Sondeln, schon alles gesehen und erlebt habe,von sogenannten Profis,die es nach einigen Jahren noch immer nicht checken,um was es eigentlich geht
 

Steffen

Hausmeista
Teammitglied
Beiträge
1.378
Detektor
Goldenmask 4 WD Plus
Super geschrieben weil wir haben auch durch Fehlkäufe unsere Lehren über viele Jahre gesammelt. Danke für deinen Beitrag.
 

quenstedto

Fossil Experte
Teammitglied
Beiträge
493
Detektor
XP ORX, 22,5 HF, MI6
Gut formuliert, man zahlt schnell Lehrgeld!
Ich habe mich auch recht gut informiert und hatte als Einstiegsgerät meinen ACE250 da er im Rahmer des Budgets der damals Beste war,
neu mit Garantie und recht hohem Wiederverkaufswert, da kann man nicht viel falsch machen. Generell die Einstiegsgeräte der großen guten
Hersteller sind nicht unbedingt die schlechteste Wahl wie Fisher, Quest, Techknetiks usw. oder dann noch hochpreisiger und dann was gebrauchtes?
Das muß man dann selber wissen.
 

Sondengeher

Austria-Sondler
Teammitglied
Beiträge
573
Detektor
Garrett AT Pro/Max und GM Au
Danke
Mein erster war damals auch ein 250er aus USA,weil bei uns war er ganz Neu und in den USA weit günstiger
Fast wäre ich auf so China-Gurken reingefallen
 

MIGELE

Active Member
Beiträge
217
Detektor
Nokta Anfibio
Perfekt beschrieben!
Nach dem Motto: Augen auf vor dem Autokauf!
 

Sondel Herby

Active Member
Beiträge
377
Detektor
F44, GM 5+ se Platinum
Meiner Meinung ist das davor sehr Wichtig
Weil einfach unüberlegt was kaufen ist nicht so Sinnvoll
Als erstes sollte man das Budget vor Augen haben,was man für alles ausgeben will oder kann,weil Zubehör kostet auch Geld
Weil jeder MD hat andere Eigenschaften und jeder braucht oder will andere Eigenschaften
Weil den besten Detektor für alle und für alle verschiedenen Flächen gibt es nicht
Jeder MD hat Vor und Nachtteile und kann nicht von jedem bedient oder verstanden werden
Was will ich wo hauptsächlich finden ?
Gute Allrounder gibt es auch,aber wie gesagt, kommt es auf die Ziele darauf an
Für mich gibt es verschiedene Preisklassen
1 bis 200 Euro
201 bis 300 Euro
301 bis 500 Euro
501 bis 1000 Euro
Über 1000 Euro
In jeder Preisklasse gibt es brauchbare Geräte auch in der 300 bis 500 Euroklasse für Einsteiger,die was finden wollen außer Müll
Die meisten wollen Digital Geräte,aber es gibt auch gute Analoge
Ich sage immer,das auch das vermeintliche beste Gerät einem nichts nützt,wenn man es nicht versteht oder bedienen kann
Bevor man was sowas kauft,sollte man schon ein bisschen Ahnung von der Materie haben
Finden kann man mit jedem MD was,und Tiefe ist nicht alles
Für Militaria eher niedriger kHz und größere Spule (bis 8 kHz)
Für Münzen eher mehr khz ab 13 kHz und kleinere Spule
Dazwischen sind gute Allround Frequenzen
Für Liegewiesen sollte der MD eine Pinpoint Taste haben,weil da sollen die Löcher so klein wie möglich sein,auf dem Acker oder im Wald ist es fast egal
Auf einer Liegewiese sollte auch kein PP fehlen
Hier im Forum kann jeder seine Fragen stellen und sich im Internet schlau machen,aber man sollte sich schon ein wenig an die Erfahrung Erfahrener Sondler halten
Ihr glaubt nicht,was ich in den 14 Jahren Sondeln, schon alles gesehen und erlebt habe,von sogenannten Profis,die es nach einigen Jahren noch immer nicht checken,um was es eigentlich geht
Da haste den Nagel auf den Kopf getroffen. Genauso ist es.
 

Steffen

Hausmeista
Teammitglied
Beiträge
1.378
Detektor
Goldenmask 4 WD Plus
Noch etwas sollte man bedenken. Der Detektor sollte schnell einsatzfähig sein.
Ich habe es auf Schatzsucher Meisterschaft gesehen. Der Teknetiks G2 hat nur 2 Knöpfe und es dauerte keine 2 Minuten dann war er einsatzbereit. Für Sondel Anfänger finde ich den Garrett Ace super. Oder Goldenmask und Fisher F22.
 

Sondengeher

Austria-Sondler
Teammitglied
Beiträge
573
Detektor
Garrett AT Pro/Max und GM Au
Ob ich jetzt. 2 Minuten länger einstelle, ist ja egal oder ?
Deshalb sollte man sich ja vorher überlegen ob man einschalten und loslaufen will oder den MD mit richtigen Einstellungen laufen
 

Steffen

Hausmeista
Teammitglied
Beiträge
1.378
Detektor
Goldenmask 4 WD Plus
Ich kenne einige Sondler die selbst mit 4 Minuten Probleme hatten. Das was ich schrieb war mehr für die Leute bestimmt die zwar sondeln
es aber nicht so mit der Technik und Einstellungen haben. Einige ältere Sondler haben zum Beispiel Mühe das Untermenü vom Deus zu sehen. ( Augen bedingt )
Daher rate ich diesen Leuten zu einfachen Geräten wie dem Teknetiks G2 oder AT Pro.
 
Oben