• Lieber Gast du musst dich registrieren um alle Inhalte (Fotos, Texte uvm.) sehen zu können. Sobald du registriert bist, kannst du alle Beiträge sehen und dich aktiv daran beteiligen. Viel Spaß im Forum.

Was könnte das sein?

Capricorn

Experte
Beiträge
1.234
Detektor
Nokta Makro Simplex +
Die wäre aber klein.
Habe jetzt mal auf alten Karten geschaut von
1893:
Du musst registriert sein, um Bilder als Anhang zu sehen. Registriere dich bitte hier


1843-1878:
Du musst registriert sein, um Bilder als Anhang zu sehen. Registriere dich bitte hier


1803-1820:
Du musst registriert sein, um Bilder als Anhang zu sehen. Registriere dich bitte hier


Da war scheinbar nie etwas, außer der Römerstraße, die in der Nähe verläuft.
 
Bilder nicht sichtbar ? Du musst angemeldet sein um Bilder zu sehen.

Sondel Oink

Koryphäe
Beiträge
539
Detektor
Eurotek pro-GM1-AT Pro
Frau Steinbock; Sie haben soeben eine Abraumhalde entdeckt! :D
Eine abraumhalde hinterlässt mehr als nur einen stein . Es sei denn die haben den wald gekehrt , was icch mir nicht vorstellen kann . Mir schaut das eher aus wie eine schneise die für etwas gesxchlagen wurde . Nur für was , das kann man nur raten .
 

muhmer

Erfahrener Sucher
Beiträge
224
Detektor
Simplex,MX300,MI-1L,MD3030
Eine abraumhalde hinterlässt mehr als nur einen stein . Es sei denn die haben den wald gekehrt , was icch mir nicht vorstellen kann . Mir schaut das eher aus wie eine schneise die für etwas gesxchlagen wurde . Nur für was , das kann man nur raten .
Das sind Haupt- bzw. Brandschutzschneisen. Die gibt es überall. Also nichts besonderes.

Das mit den drehwüchsigen Bäumen gibt es auch hier bei mir in der Gegend. Das hat aber nichts mit einer windigen Gegend zu tun, sondern mit dem Untergrund auf welchem der Baum wächst.
Unweit von mir ist eine sanierte Wismuthalde. Die angepflanzten Bäume haben da auch verschiedentlich Drehwuchs. Nach der Sanierung gab es da an einigen Stellen Hangabrutsche. Die Bäume der abgerutschten Hänge hatten allesamt Drehwuchs. Im nachhinein hat man da festgestellt, das der verwendete Untergrund zu feinkörnig war, die Hangbereiche langsam abrutschten und die Gehölze da ihren Drehwuchs bildeten. Mit der 2. Sanierung war man dann Schlauer. Seit 20 Jahren gab es da keine Hangrutsche mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben