• Lieber Gast du musst dich registrieren um alle Inhalte (Fotos, Texte uvm.) sehen zu können. Sobald du registriert bist, kannst du alle Beiträge sehen und dich aktiv daran beteiligen.

So ein Fund, das wäre es.....

dudi

Administrator
Teammitglied
Beiträge
1.525
Detektor
Simplex+ Tianxun 850 ,Gm 5+
Moin
Der Fund hat schon etwas...Wenn man ihn dann behalten dürfte oder zumindest einen angemessenen Finderlohn dafür bekommt.
 

Kronkorkenpirat

Alm-Öhi
Beiträge
3.922
Detektor
Garrett AT-Max
ich weiss nicht warum, aber ich möchte so einen schatz nie finden.
das ist wie bei der schauspielerin von pipi langstrumpf - du wirst immer damit konfrontiert obwohl du auch andere sachen gefunden hast.
 

Fahrlehrer

Onkel Uhu
Beiträge
654
Detektor
Quest Q20 Quest Q30
ich und Stefan wären mit so einem Fund total überfordert.....einerseits ist es toll, andererseits hat man nichts davon ausser dem Erlebnis, den Fund gemacht zu haben. Abgeben?....wie? ohne Strafe befürchten zu müssen bei uns hier unmöglich.....anonym abgeben?...nein....auch keine Lösung.Es ist leider trauriges Thema
.
 

ElCabron

Neuling
Beiträge
8
Wäre natürlich toll so ein Fund, aber hier in BW möchte ich sowas gar nicht finden. Da kommen eher Probleme auf einen zu wie Freude.
 

Bayern Mark

Experte
Beiträge
1.185
Detektor
Bounthyhunter Timeranger Pro
Schatz bin ich nicht scharf Drauf. Trau mich wetten das die mir dann Die Bude aufm Kopf stellen (ich könnt ja noch was bei mir zuhause haben was ich nicht Abgegeben habe).
 

Sondel Oink

Moderator
Teammitglied
Beiträge
696
Detektor
Eurotek pro-GM1-AT Pro
Moin
Der Fund hat schon etwas...Wenn man ihn dann behalten dürfte oder zumindest einen angemessenen Finderlohn dafür bekommt.
Wenn man ihn behalten dürfte ? Ich kann mir gut vorstellen , dass so ein fund eine sehr verlockende sache ist . Und ich bin mir 1000 % sicher dass 50 % der sondler die so etwas finden , zwei-mal überlegen ihn abzugeben besonders in einer zeit wie der heutigen .
Ich glaube über die 800 knochenperlen und das verzierte spiralförmige kupferarmband würden sich die archis auch freuen , wenn nur diese sachen gemeldet würden . ;)
 

dudi

Administrator
Teammitglied
Beiträge
1.525
Detektor
Simplex+ Tianxun 850 ,Gm 5+
ich und Stefan wären mit so einem Fund total überfordert.....einerseits ist es toll, andererseits hat man nichts davon ausser dem Erlebnis, den Fund gemacht zu haben. Abgeben?....wie? ohne Strafe befürchten zu müssen bei uns hier unmöglich.....anonym abgeben?...nein....auch keine Lösung.Es ist leider trauriges Thema
.
Wie schon mal gesagt...Brüderlich teilen,keinem etwas davon erzählen und sich zuhause darüber freuen :)
 

Sondel Oink

Moderator
Teammitglied
Beiträge
696
Detektor
Eurotek pro-GM1-AT Pro
Er hat natürlich gemeint dass man sagen soll : Sofort das gebiet absperren , einen archi informieren , sich einen trockenen händedruck als dank abholen und es damit belassen .
Ich persönlich denke wenn ich das so machen würde , müsste ich meine dummheit erschlagen denn die würde mich für den rest meiner tage auslachen .
 

Ottokar

NÖ Spürnase
Beiträge
148
Detektor
Deus / Tesoro
Beim ersten Goldenen Ring wurde ich mich mal setzen,
Beim zweiten Nachdenken und beim dritten Versuchen daß das Grinsen nicht rund den Kopf geht, und,

Ich würde es melden, da die Österreichischen Gesetze anders sind als die Deutschen und ich sowas bereits hinter mir habe (melden eines Silberhorts mit bisher unbekannten Münzypen aus dem Mittelalter)

Der Fund wird erstmal eingezogen, damals hat das rund 18 Monate gedauert bis alles aufgenommen, katalogisiert und beschrieben war.

Als die 18 Monate rum waren wurde mir mitgeteilt das der Staat interessiert daran ist den Hort zum Historischen Preis!! Zu erwerben.

Ich hatte 2 Bedingungen,

Erstens die Entscheidung in welches Museum der Hort kommt, alle Beteiligten wollten das der Fund ins dortige Stadtmuseum kommt.

Zweitens jeder der Beteiligten sollte eine der Münzen als Andenken bekommen.

Wir haben uns darauf geeinigt und so liegt der Hort jetzt als Daueraustellung im Museum.


Wir hätten nicht verkaufen müssen, allerdings hätte es dann die Auflage gegeben das jede Münze die den Besitzer wechselt nachverfolgbar ist und keine dürfe ins Ausland gebracht werden.

Das Geld, auch wenn es nicht so wenig war ist nur Nebensache gewesen, und von Gesetz her galt und gilt

50% gehören automatisch dem Grundeigentümer,
Die anderen 50% teilten sich in diesem Fall 3 Sondler.


Was kann man mit diesen Ringen zu Hause machen, ja verstecken und ab und zu ansehen, verkaufen?? Da kann man froh sein wenn man wenigstens den Goldpreis bekommt aber das wäre ewig schade drum es einfach einzuschmelzen.

Ich würde es melden und mich mit denen einigen,
 

Sondel Oink

Moderator
Teammitglied
Beiträge
696
Detektor
Eurotek pro-GM1-AT Pro
Ich würde es melden und mich mit denen einigen,
Gehen wir mal davon aus dass dieser ring-hort in deutschland gefunden wurde . Dann denken wir uns noch einen sondler aus der ihn gefunden hat , und zum schluß besitzt dieser sondler auch noch eine nfg .
Bis jetzt alles gut und schön . Aber du bist in deutschland als sondler unterwegs , und da kann allerhand schief gehen was nicht unbedingt gesetzeskonform und bekannt ist .
Also du rennst durch die botanik , plötzlich ein tolles signal . Natürlich gräbst du das signal ohne vorerst darauf zu achten was es sein könnte . Ich muss noch dazu sagen , da du das ja als österreicher nicht kennst , wer eine nfg also eine nachforschungs genehmigiung besitzt bekommt gemarkungen zugeteilt wald wiese ezt auf denen er suchen darf natürlich nur mit zustimmung des bauern etz .
Also du findest jetzt diesen ring-hort , greifst zum telefon und meldest ihn . Jetzt können zwei dinge passieren . Erstens wirst du angeschissen weil du die ursprüngliche lage des fundes verändert hast , und die archis können keinen kongreten zusammenhang mehr bestimmen wie das zeug ursprünglich vergraben wurde .
Zweitens : Du hast jetzt diesen fund gemacht auf der gemarkung die dir zugeteilt wurde so wie du glaubst . Und nach einiger zeit kommt bei dir eine anzeige ins haus geflattert weil du den fund dort gemacht hast wo du eigentlich nicht hättest suchen dürfen . Kennen wir ja alle , wir sondeln los die zeit verstreicht und schon haben wir unbewußt 5 oder 6 km hinter uns gebracht ohne eigentlich zu wissen wo wir uns befinden . Dass wir über die gemarkung hinausgesondelt haben auf der wir eigntlich sondeln dürften wird nicht bemerkt , denn es stehen ja keine schilder im wald die darauf hinweisen . Und schon hast du die ar.chkarte auch mit nfg . Ich kenne jemanden dem das passiert ist , und glücklich war er darüber nicht .
Hier in diesem land können die archis machen was sie wollen , einige machen dies auch , und am schluss hat der sondler die ar.chkarte , auch wenn er denkt dass er alles richtig gemacht hat .
Ob ich diesen fund melden würde oder nicht , dazu will ich hier mal keine aussage machen , denn egal was du machst wenn es sich um archäologische funde handelt zu 50 % bist du als sondler hier in der bananen-republik immer der verlierer .
 
Oben