• Lieber Gast du musst dich registrieren um alle Inhalte (Fotos, Texte uvm.) sehen zu können. Sobald du registriert bist, kannst du alle Beiträge sehen und dich aktiv daran beteiligen.

Riemenzunge? Bitte um Bestimmung und Einschätzung.

WIN!

Erfahrener Sucher
Beiträge
607
Detektor
immer voll geladen
Ich durfte u.a. In den vergangenen Tagen dieses Bronzestück finden, in einem Gebiet das stark römisch „belastet“ ist.
Nach Einschätzung eines hoch geschätzten Kollegen und Freundes könnte es sich um eine, ggf. römische, Riemenzunge handeln.
Ich gehe davon aus, dass sie verbogen ist, denn die Bohrung der oberen und untern Zunge sind nicht deckungsgleich.
Ich stelle das Foto hier in die Runde und bitte um Eure Einschätzung, Danke!
Du musst registriert sein im Schatzsucherforum, um Bilder als Anhang zu sehen. Registriere dich bitte hier
Du musst registriert sein im Schatzsucherforum, um Bilder als Anhang zu sehen. Registriere dich bitte hier
Du musst registriert sein im Schatzsucherforum, um Bilder als Anhang zu sehen. Registriere dich bitte hier
Du musst registriert sein im Schatzsucherforum, um Bilder als Anhang zu sehen. Registriere dich bitte hier
 

Anhänge

Du musst registriert sein im Schatzsucherforum, um Bilder als Anhang zu sehen. Registriere dich bitte hier
Deine Einschätzung könnte gut hinkommen, auch da die Bohrung nicht maschinell scheint....Glückwunsch :thumbsup:
 
Aber warum ist das Loch so geformt, wie bei einem Uhrenzeiger… Ist ja so gestaltet, als wenn sich das Teil nicht verdrehen darf, oder gleichmäßig mitdreht :sorry:
Das ganze Teil war wahrscheinlich „gerade“ (rot); Man sieht in „verbogenen“ Zustand das die beiden Nietlöcher nicht
deckungsgleich sind
Du musst registriert sein im Schatzsucherforum, um Bilder als Anhang zu sehen. Registriere dich bitte hier
 

Anhänge

Du musst registriert sein im Schatzsucherforum, um Bilder als Anhang zu sehen. Registriere dich bitte hier
Zuletzt bearbeitet:
Schöner Fund:) Respekt:))
 
buchschliesse wäre für mich auch plausibel, aber dafür müsste der untere teil wohl bis zum loch gehen - so würde das loch sehr weit vom buch wegstehen.

riemenzunge kann schon sein, aber da bin ich leider kein fachmann

aber ein sehr schönes teil :thumbsup:
 
Zu Buchschließe tendiere ich deshalb, weil die kleinen Ösenverschlüsse von den Gesangsbüchern, die man öfter mal mit kleinen Heiligenfiguren und dergleichen auf dem Feld findet (Ende 17. bis erste Hälfte 18. Jh.), einen vergleichbaren Aufbau haben (mit dem glatten Blech abseits der Schauseite).
Das Objekt könnte auf einem riemenartigen Gebilde aufgenietet gewesen sein, der Verschlussdorn, der durch die Öse ging, war am Buchdeckel des dicken Wälzers befestigt. Und in den umlaufenden Löchern könnten mal Ziersteine gesteckt haben...
 
ich denke das es eher sogar eine schließe des gürtels sein kann. die riemenzunge wäre ja die durchführung des gürtels durch die schliesse . eine formschlüßige gürtelschnalle wäre hier möglich......buchschließe sehe ich nicht wirklich da ich kein scharnier identifizieren kann
 
Am Riemen, dessen anderes Ende auf der Rückseite des Buchs befestigt ist, braucht es kein Scharnier.
ja das stimmt, man braucht nicht unbedingt ein scharnier.

ich kenne solch schliessen welche du meinst, da war eine figur durch die löcher.

nur hier wäre die dann gut 2cm vom buch weg, da kann ich nicht sagen ob ich schon solche gesehen habe
 

Anhänge

Du musst registriert sein im Schatzsucherforum, um Bilder als Anhang zu sehen. Registriere dich bitte hier
Zuletzt bearbeitet:
wenn man buchschließe googelt dann kommen viele verschiedene formen und arten aber halt nichts was diesem fund entspricht
da nun durch ottokar einige wunderschöne bilder angefügt wurden sind die buchschließen wohl weg und die riemenzunge bzw das von mir vermutete riemenschließe(gürtelschließe) wohl belegt
hatte ich ja vor kurzem bereits angeregt das man versucht anhand bilder etwas zu belegen da dies der einzig sinnvolle weg der bestimmung ist...wer kennt es nicht mein kumpel hat gehört das sein schwager 3.grades irgendwo was gesehen hat etc.....
 
ottokar hat es wieder mal gefunden.

olaf, ich hatte auch nur eine vermutung und bin froh das es solch leute wie dich gibt die auch andere vermutungen haben
diesmal war halt meine vermutung wohl richtig, das heisst aber nicht, das ich immer damit richtig liege - ich lag auch schon öfters mal falsch.

es ist einfach schön wenn ein paar leute andere ansichten von gegenständen haben, so kommt man der sache immer näher bis es dann genau einzuschätzen ist.

ich muss mal meinen dank ausspechen, denn jeder noch so kleine hinweis (auch wenns in die falsche richtung geht) ist sehr nützlich und belebt die diskussion - und vor allem ist keiner zornig oder erbost wenn mal was falsch gedeutet wird.

danke an alle :thumbsup:
 
Zurück
Oben