• Lieber Gast du musst dich registrieren um alle Inhalte (Fotos, Texte uvm.) sehen zu können. Sobald du registriert bist, kannst du alle Beiträge sehen und dich aktiv daran beteiligen.

Panzerketten........

Sondel Oink

Profi Sucher
Beiträge
660
Detektor
Eurotek pro-GM1-AT Pro
Also , das wird wahrscheinlich ein etwas längeres stell-dich-ein mit den panzerketten , denn ich kann nicht alles an einem tag schreiben , was ich so im kopf und in den büchern habe wenn es sich um panzerketten handelt . Ich versuche auch einige bilder einzustellen , um alles hier etwas zu verdeutlichen , damit , sollte ein stück einer gleiskette gefunden werden , auch die richtige information da ist .

Sollte jemand rechtschreibfehler in meinen berichten finden , so darf er diese , mit meiner zustimmung , gerne behalten .

Im volksmund redet man von einer panzerkette , aber richtig muss es heisen gleiskette . Warum ?
Eine panzerkette ist im prinzip ein "endlos gleis" das vom fahrzeug selbst verlegt wird . Aus diesem grund spricht man auch von einer gleiskette und vom panzer von einem gleiskettenfahrzeug . Man könnte diese kettenfahrzeuge auch als schienenunabhängige all-terain-eisenbahn bezeichnen .
Der ehemalige kommandeur des panzer-regiments 6 oberst walter nehring , fasste diese charakteristik in treffenden worten zusammen : Um den versteckten feind im gelände aufzusuchen und zu vernichten , macht man die panzerwaffe durch die gleislegende , endlose kette geländegängig und trotzdem zugleich schnell .

Zweck der Panzerkette :
Durch die gleiskette wird die auflagefläche vergrößert . Dadurch wird die traktion verbessert und das gewicht der doch meist sehr schweren fahrzeuge viel gleichmäßiger verteilt als das etwa bei einem radfahrzeug jemals erreicht werden könnte . Zusammengefasst bedeutet das : Bessere bodenhaftung bei gleichzeitig geringem bodendruck .

Kettentypen der deutschen panzer :
Bei den deutschen panzern wurden ausschließlich scharnierketten verwendet . Das schema ist einfach . Zwei kettenglieder werden durch einen langen bolzen miteinander verbunden . Der eingesteckte verbindungssbolzen wird durch einen splint , einen sicherungsring oder einem sprengring gesichert .
Als gegenbeispiel wird mal der amerikanische sherman-panzer genannt , die überwiegend mit verbindungsketten ausgestattet waren . Im gegensatz zu den shermans hatten die deutschen ketten der kampfpanzer und sturmgeschütze keine gummipolster - Dieser umstand sorgt zwar für deutlich weniger komfort beim fahren auf hartem untergrund , straßen oder pflaster , bietet aber im gelände aufgrund der besseren traktion deutliche vorteile . Die halbkettenfahrzeuge , darunter das nsu kettenkrad sowie einige spezialfahrzeuge , waren dagegen mit kettenpolstern ausgestattet .
Die ketten der kampfpanzer und sturmgeschütze waren überwiegend ungeschmiert . Die halbkettenfahrzeuge besaßen dagegen meist geschmierte ketten . Dies war wegen der höheren geschwindigkeit erforderlich .
Panzer und sturmgeschütze hatten meistens einteilige ketten , das heißt , derten ketten waren mit einzelkettenglieder ausgestattet . Jedes dieser kettenglieder sah aus wie das andere und hatte auch einen eigenen führungszahn , bzw zwei führungszähne . Zweiteilige ketten verfügen dagegen über ein hauptkettenglied , auch führungskettenglied genannt , und ein zwischenglied .

Der Verbindungsbolzen :
Alle bolzen sind praktisch gleichartig aufgebaut : An einem ende haben sie einen flachen kopf oder einen verdickten abschluss .Der in diepasslöcher der beiden zu verbindenden kettenglieder eingefügte verbindungsbolzen wird durch einen splint oder einen sprengring geschützt , so dass er sich während der bewegung nicht seitlich herausschiebt . Die bolzen sind dazu an ihrem ende mit einer bohrung versehen . Die zusammengesetzten verbindugen zweier kettenglieder bilden gemeinsam die hülse für den verbindungsbolzen .

Profil :
Es gibt eine charakteristische profilteilung , an der auch ein laie ein deutsches panzerkettenglied erkennen kann :
Es ist die dreiecks oder trapezteilung , die durch die schräge anordnung der zugstreben entsteht . Man findet sie aber auch bei russischen und westalliierten kettenfahrzeugen . Wer hier von wem geklaut hat , muss noch geklärt werden . Bei späteren profilen wird auch eine rechtecksteilung verwendet , wie etwa bei den zweiteiligen kettengliedern des tiger II oder des schweren wehrmachtsschleppers , SWS .
Die funktion der zugstreben erklärt sich übrigens schon aus dem namen : Mit den zugstreben werden jeweils die enden der gegenüberliegenden hülsenabschnitte miteinander verbunden , daher auch die markante trapezformen , um so dafür zu sorgen , dass das kettenglied den immensen zugbelastungen standhält .
-------------------------------------------------------------------------------------------
So , das war das , und morgen werde ich dies fortsetzen .
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben