• Lieber Gast du musst dich registrieren um alle Inhalte (Fotos, Texte uvm.) sehen zu können. Sobald du registriert bist, kannst du alle Beiträge sehen und dich aktiv daran beteiligen.

das naechste Tuellenbeil

EkelAlfred

Auskenner
Beiträge
2.162
Detektor
Golden Mask 5+ SE Platinum
Nachdem ich nun begann meine Axtkoepfe zu restaurieren dachte ich heute mal loszuziehen und weitere zu finden. Siehe da, erstes Signal und wieder ein Tuellenbeil. Habe in diesem Wald schon viele Axtkoepfe gefunden, keltisch und germanisch. Diesmal handelt es sich wieder einmal um ein fruehes vom Beginn der Eisenzeit datiert auf 800 - 600 vor Chr. Erstaunlichwerweise kam es diesmal als klares Eisensignal, lag aber auch nur auf ca 15 cm Tiefe. Erstaunlich auch das der Dorn noch erhalten ist welcher den Axtkopf gehalten hat.

Ist das Erste mal, normalerweise liegen sie immer ab 30+ cm Tiefe. Daneben ist das andere abgebildet welches ich vor ca 1,5 Jahren fand und gerade restauriere. Interessant an dem vorher gefundenen, es lag so lange im Boden das sich teilweise Erde und kleine Steinchen in das Metall hinein gearbeitet haben, laesst sich nicht mehr entfernen.
Du musst registriert sein im Schatzsucherforum, um Bilder als Anhang zu sehen. Registriere dich bitte hier
Du musst registriert sein im Schatzsucherforum, um Bilder als Anhang zu sehen. Registriere dich bitte hier
Du musst registriert sein im Schatzsucherforum, um Bilder als Anhang zu sehen. Registriere dich bitte hier
Du musst registriert sein im Schatzsucherforum, um Bilder als Anhang zu sehen. Registriere dich bitte hier
 

Anhänge

Du musst registriert sein im Schatzsucherforum, um Bilder als Anhang zu sehen. Registriere dich bitte hier
War selbst ueberrascht das dort noch eins kam. Hab schon so viele in diesem Wald gefunden.
 
Der Steffen liegt vermutlich richtig. In den 60 ger Jahren also dort noch kein Wald stand hat ein Hobbyarchaeologe ueber 30 Steinbeile dort gefunden, vielleicht 300 m weit weg. Mir scheint es als ob man dort ueber einen Laengeren Zeitraum hinweg Axtkoepfe produziert hat. Also von Steinbeilen bis hin zur Zeit der Voelkerwanderung (das waren die juengsten die ich dort fand) Liegen zwar alle relativ weit auseinander (100 - 200m) aber laesst sich doch schon auf einen bestimmten Bereich festnageln. Eine Siedlung muss zumindest in der Bronzezeit bestanden habe da in ca 2 - 3 km Entfernung eine groessere Anzahl von Huegelgraebern sind. Und ja ein Quellgebiet gibt es dort auch und alte Wege, sogar jede Menge davon.
 
Zurück
Oben