• Lieber Gast du musst dich registrieren um alle Inhalte (Fotos, Texte uvm.) sehen zu können. Sobald du registriert bist, kannst du alle Beiträge sehen und dich aktiv daran beteiligen.

Was sagt der Leitwert über den Fund aus?

Goody

Crusader
Teammitglied
Beiträge
1.647
Detektor
Deus
Es gab ja schön öftermal fragen und Diskussionen über den Leitwert im Verhältnis zum Fund.
Ich wollte heute auf den Acker, aber aufgrund der Feuchtigkeit war nach einer Bahn schluss. Zu viel Matsch. Bin dann in eine Wald in dem ich schonmal war . Dort ging auch nichts ausser zwei alu Knöpfe .
Dann ein 33-37 er beim deus. Normal alufolie, aber aufgrund der wenigen Signale doch gegraben . Und siehe da eine Silberne.
Du musst registriert sein im Schatzsucherforum, um Bilder als Anhang zu sehen. Registriere dich bitte hier
Du musst registriert sein im Schatzsucherforum, um Bilder als Anhang zu sehen. Registriere dich bitte hier

Du musst registriert sein im Schatzsucherforum, um Bilder als Anhang zu sehen. Registriere dich bitte hier

Ich weis das viele alles bis 40 garnicht erst Graben . Hatte das jetzt schon 2oder3 mal das ein springender 30 bis 40er Wert doch Silber war .
Auch auf die Gefahr hin zum 100. Mal Alufolie zu graben ,grab ich halt auch diese werte .
Wollte das einfach mal ansprechen, weil schon öfter nach Leitwerten gefragt wurde.
Wünsche euch allen gut Fund.
:drinks:
 

Anhänge

Du musst registriert sein im Schatzsucherforum, um Bilder als Anhang zu sehen. Registriere dich bitte hier
Zuletzt bearbeitet:
Tja, was ich beim Steffen damals schon sagte, als er beim GM sagt bei Alu Grabe ich nicht, und ich sagte, kann aber auch mal Silber sein!
Ja, eigentlich sollte man jedes gutes Signal graben, auch wenn es im Folienbereich ist, ich Grabe oft Folie obwohl ich es vorher weiß, möchte aber trotzdem noch sicher gehen!So wie jetzt bei Dir, Glückwunsch Goody!
 
Ich grabe generell alles an was ab Leitwert 10 ist..gerade hier was die Scheibenknöpfe betrifft..die kommen so unterschiedlich rein da da auch mal einer mit 15 reinkommt.Je nachdem wie der gerade liegt und wie gross..Alu hatten wir heute mehr als genug..aber da war der Leitwert auch sehr!unterschiedlich.Keine Folie sondern richtige Bruchstücke..
Lieber einmal mehr graben als etwas zu überlaufen
 
Glückwunsch, Goody. Toller Fund. :thumbsup:

Von so einem Fund träume ich. Aber heute war mit den 5er Rentenpfennig schon mal ein Anfang. :)
 
springede leitwerte hab ich beim max kaum.

aber ich weiss auch, das man leitwerte im unteren bereich auch graben sollte - nur nach der 100sten abziehlasche in ein paar minuten lass ich dann das signal - bin mir sicher auch schon schöne silberne münzen oder goldringe damit nicht gegraben zu haben.

dann habe ich wieder tage, wo ich auch die müllleitwerte grabe, da sind auch etliche münzen usw. dabei ;-)

schöne silberne:thumbsup:
 
Sehr cooler Fund. Ich bin auch jedes Mal hin- und hergerissen, ab welchem Leitwert ich graben soll...

Aber wie auch die Kollegen vor mir, lieber einmal zu viel, als was cooles liegen lassen.

Glaube, hatte ich auch in nem anderen Beitrag geschrieben, der Leitwert gibt eher ne grobe Tendenz vor... Allerdings habe ich zu wenig Vertrauen in die Geräte, als dass ich mich blind drauf verlasse :whistling:
 
kann ich nur meine erfahrungen mit dem aka mal erwähnen , wenn der auf dem hodographen eine reine folie anzeigt ist das ein senkrechter sauberer strich....wenn dieser strich auch nur ein wenig schräg oder anders ausfällt grab ich, das war schon alles mögliche vom arsenbronzeknopf hochkant in sehr tief und eben auch silber oder folie die z.b. zusammengeknüllt wurde...eigentlich musste bei einem vorwiegend positiven signal immer buddeln
beim gauss grab ich eigentlich alles was sauber positiv klingt oder bestimmmte eisen mischtöne, kurzum: leit sind Leidwerte...töne finde ich aussagekräftiger
 
Zurück
Oben