• Lieber Gast du musst dich registrieren um alle Inhalte (Fotos, Texte uvm.) sehen zu können. Sobald du registriert bist, kannst du alle Beiträge sehen und dich aktiv daran beteiligen. Viel Spaß im Forum.

Welchen Metalldetektor empfehlenswert bis 1000€

TekScout

Aktives Mitglied
Beiträge
88
Detektor
Minelab Equinox 800
Hallo zusammen,

da mir das Hobby sehr viel Spaß macht überlege ich mir einen "besseren" Metalldetektor zu kaufen.

Ich weis das es die Deus gibt und der ist auch sicher gut, die frage ist brauch man aber die ganzen "Features"
Ich weis es jetzt nicht und ist auch nur eine Theorie, aber denk bei Deus zahlt man halt den Namen noch mit und das muss nicht unbedingt sein.

Ich möchte halt wenn ich schon schon ca. 1000€ liegen lassen ein Gerät haben das eher gut im Signale erkennen ist, soweit das möglich ist, und eben nicht noch so Dinger wie Bluetooth usw. hat das man so gesehen nicht brauch.

Danke
 

kkp

Alm-Öhi
Beiträge
924
Detektor
Garrett AT-Max
ich persönlich bin mit meinem max zufrieden - der hat kein schnickschnack use. er macht was er soll - sachen finden und gut ist es.

einer meiner stammtischkollegen hat den nox800 - den hab ich auch schon getestet. der ist auch für mich ok, aber diese einstellerei das erste mal ist für mich nicht machbar.

ansonnsten gibts wohl noch viele, aber ich kann halt nur von denen sprechen, die ich auch schon in der hand hatte.

einstiegsmodelle hab ich etliche gehabt, aber du hast ja nach *besseren* detektoren gefragt :thumbsup: :roflmao:
 
OP
TekScout

TekScout

Aktives Mitglied
Beiträge
88
Detektor
Minelab Equinox 800
Keinen für 1000.
Den G2 Plus bekommst viel billiger.
Den GM 6 bei mir ca 360. Neuware.
Willst Du damit sagen das rentiert sich nicht und dann im Endeffekt bedeutet das höherer Preis nicht gleich bessere Qualität ?

Würde mir natürlich auch gefallen wenn das so ist :D
 

Goody

Profi Sucher
Teammitglied
Beiträge
615
Detektor
XP Deus , XP ORX, GM6
So wie Steffen schreibt . 1000€ musst nicht ausgeben.
Ich hab den Deus . Vorteil Sehr leicht und keine Kabel . Nachteil ist die Störempfindlichkeut wegen funk . Z.B. Hochspannung oder weidezaun. Er ist sehr einstellfreudig obwohl ich mit den voreingestellten Programmen zufrieden bin .
Der GM 6 ist gut zu laufen und auch die Unterscheidung ist sehr gut . Nachteil hier ist das er schwerer ist als der Deus und das gestänge nach meinem Empfinden bissl wackelig ist .
Kommt halt jetzt drauf an worauf du wert legst .
Wenn einen einfachen Detektor suchst würde ich gm6 oder g2+ empfehlen. Wenn was leichtes suchst mit dem man z.b. den pini verbinden kann (mi6). Und sonst viel Zubehör und ersatzteile bekommst ist der deus evtl was .
Ist auch die frage akku intern oder lieber akkubatterien .
Sonst habe ich keine Erfahrung mit teureren Geräten. Aber es hilft der teuerste Detektor nix wenn nix im Boden liegt oder man sich mit dem Gerät nicht auskennt . :D
 
OP
TekScout

TekScout

Aktives Mitglied
Beiträge
88
Detektor
Minelab Equinox 800
hmmm ich schau gerade Videos zum gm6 an. Den Deus kenne ich von nem Kollegen der hat den, der ist schon gut aber ich finde den irgendwie überladen. Ich sagte ja ich will was hmmm "einfaches" mit guter Unterscheidung, muss auch nicht mit Einstellmöglichkeiten überladen sein :)

@Steffen Du hattest aber auch das Thema auf, hab es gerade gefunden

Da warst aber eher enttäuscht vom G6, hat sich das geändert?
 
Zuletzt bearbeitet:

Steffen

Hausmeista
Teammitglied
Beiträge
3.677
Detektor
GM 4 WD / Detech Chaser
Ich hatte auch gehofft das der GM 6 nun mal wasserdicht ist. Aber er ist Regen geschützt.
Viele nutzen den Deus aber die nutzen ihn schon oft vom Anfang an.
Wenn du einen G2 oder GM 5 gewöhnt bist kannste auf die Entenschnabel-Geräte verzichten.
Die Umstellung war sehr schwer. Was mir noch gut gefallen hat, ist der AT Max. Nur leider konnte
ich ihn gesundheitlich bedingt nicht lange tragen. Selbst der Umbau mit Mars Gestänge brachte keine Gewichtsverbesserung.
Nun hab ich meinen GM 4 und warte auf was neues. :)
Mit Detektoren ist es so wie mir Autos. Nicht das teuerste Auto muss das beste sein.
 

SONDELAW

Erfahrener Sucher
Beiträge
227
Detektor
XP Deus
Ich kann leider noch nicht soviel dazu schreiben, bin ja erst seit einigen Wochen am Sondeln. Hatte vorher einen Garett 250 ausgeborgt mit dem sich auch gute Funde machen ließen. Danach habe ich auf XP umgesattelt und mir den Deus angeschafft. Finde ihn überhaupt nicht überladen und technisch einfach klasse. Bislang hat da alles Sinn und Verstand. In der Regel sucht man sich sein Programm für den passenden Untergrund und nach einer kurzen Weile hat man auch die Einstellungen im Schlaf drin. Wie ist der Untergrund, ist er verdichtet, ist er trocken oder feucht, Sand oder Ton/Lehm etc. Natürlich muss man - wie bei allen Geräten nach Störungsquellen ob nun über den Boden (mineralisch) oder eben über aktive Störquellen wie Überspannungsleitungen oder Weidezäune achten. Bislang war er ein sehr treuer und vorallem leichter und einfach verkleinerbarer Begleiter. Der Preis ist natürlich nicht ohne! Aber dafür wird auch einiges geboten. Fast wichtiger als der Metalldetektor selbst (ich denke die geben sich alle nicht viel und sind Geschmackssache) sondern direkt einen Pinpointer zu holen. Ich denke das wird jeder verstehen, bei dem mal der PP alle, vergessen oder noch nicht angeschafft war.
 

Terra Arwilre

Erfahrener Sucher
Beiträge
172
Detektor
XP Deus, Whites Treasuremast
Wer sich einen Deus anschaffen will, der sollte vorher schon einkalkulieren, sich ausführlich mit dem Gerät zu beschäftigen und die Zusammenhänge der Einstellungen zu verstehen. Natürlich kann man auch mit den Standard-Programmen laufen, die sind aber erfahrungsgemäß genauso gut oder schlecht wie die Standard-Programme anderer Hersteller. Mit der Hilfe vom Eifelsucher habe ich mittlerweile ein optimiertes Goldfeld-Programm im Einsatz, was mit sehr entgegen kommt. Ist zwar ein All-Metall-Programm aber mit etwas Übung bekomme ich eine gute Laufruhe und eine richtig gute Tiefe hin und laufe seitdem nur noch mit diesem Programm. Wenn man nur vorhat, die Standard-Programme (ohne Umprogrammierung) zu nutzen, dann kann man das tun aber dann könnte man sich auch etwas preiswerteres zulegen. Ein Grund für mich war damals auch die Gewichts-Ersparnis und die kompakte Bauform.
 

Pelle

Power Ranger
Teammitglied
Beiträge
1.105
Detektor
G2+, Deus, AT Gold
In einer Erklärung zu Einstellungen des Deus schreibt Herr Jochen Reifenrath (Abenteuer Schatzsucher) „nicht wortwörtlich“ dass er bei den Grund,- bzw. 3 extra Programmen (Fernbedienung RC) „nur“ die Sensibilität, die Frequenz (bei Bedarf), einen Bodenabgleich und die Diskriminierung verändert. „Rudimentäre“ Einstellungen. Dies langt.
Zu meiner Frage TerraAvilre, was ist bei deinem „speziellen“ Programm so viel anders als die Standardprogramme, die deinen Deus dadurch spezieller verändern, als das Standardprogramm (ohne Veränderung) und anderen Detektoren?
Das ich die Frequenz, die Disk und die Sensibilität im Standardprogramm ändern kann ist kein Hexenwerk. Und ein Abgleich der Bodenbeschaffenheit ist sicherlich vielen, auch manchmal Anfängern einleuchtend.
Gruß Pelle
 

Joker

Little Golddigger
Teammitglied
Beiträge
517
Detektor
GM 4WD, 5+SE, XP Orx
aber mit etwas Übung bekomme ich eine gute Laufruhe und eine richtig gute Tiefe hin
Auf welche Funde beziehst du die Tiefe?
Nehmen wir doch als Beispiel bitte eine kleine, ca. 15mm, Silbermünze. Meinetwegen 1 Kreuzer.
In welcher Tiefe kannst du diese Münze detektieren?
 

SONDELAW

Erfahrener Sucher
Beiträge
227
Detektor
XP Deus
Wer sich einen Deus anschaffen will, der sollte vorher schon einkalkulieren, sich ausführlich mit dem Gerät zu beschäftigen und die Zusammenhänge der Einstellungen zu verstehen. Natürlich kann man auch mit den Standard-Programmen laufen, die sind aber erfahrungsgemäß genauso gut oder schlecht wie die Standard-Programme anderer Hersteller. Mit der Hilfe vom Eifelsucher habe ich mittlerweile ein optimiertes Goldfeld-Programm im Einsatz, was mit sehr entgegen kommt. Ist zwar ein All-Metall-Programm aber mit etwas Übung bekomme ich eine gute Laufruhe und eine richtig gute Tiefe hin und laufe seitdem nur noch mit diesem Programm. Wenn man nur vorhat, die Standard-Programme (ohne Umprogrammierung) zu nutzen, dann kann man das tun aber dann könnte man sich auch etwas preiswerteres zulegen. Ein Grund für mich war damals auch die Gewichts-Ersparnis und die kompakte Bauform.
Bin ich bei dir! Aber im Vergleich zu anderen Systemen kannst du m.M.n. auch mit dem Deus starten und je nach Bedarf schraube ich an den 3-4 Werten herum die relevant sind. Ohne Jochens Beitrag gelesen zu haben, ist mir das bei der Auseinandersetzung mit den einzelnen MD-Werten aufgefallen. Natürlich muss ich da auch noch vieles lernen. Bin und wäre aber sehr froh, wenn ich mich da weiter mit euch austauschen könnte. Was ich sagen wollte: Bin ein großer Fan vom Deus, bin aber der Meinung das sich die Systeme für den Anfang nicht großartig voneinander unterscheiden.

So, jetzt ab auf den Acker! :)
 

Detectarius

Anwärter
Beiträge
28
Detektor
XP Deus; GM 6, One; G2
Hab echt einige Geräte ..welche hast du den aktuell..der GM6 ist echt nicht schlecht..ein 5+ Platinum tut's aber auch ...hab auch nen Deus ..klar da kannst wahnsinnig viel einstellen aber Leistungstechnisch heisst teuer nicht besser...Deus war eine Luxusanschaffung aber auf Preis Leistung darfste da nicht schauen. Habe einen Tangra 12,5khz analog zum GM4 der ist ein wahres analoges Tiefenmonster wenn ich tiefe will dann nehm ich oft den...ob ich jemals wieder 1000€ ausgeben würde für nen Detektor...mhh eher nicht
 

Steffen

Hausmeista
Teammitglied
Beiträge
3.677
Detektor
GM 4 WD / Detech Chaser
Wir können ja unsere Geräte gern auf der Teststrecke beim Oink Treffen testen. Ich glaub da werden viele überrascht sein. Ich bin vor 2 Wochen in Aschaffenburg Schweinheim bewusst hinter 3 Sondler Kollegen die einen Deus hatten hinterherlaufen. Die liefen alle in einer Schlange um ja nix für mich liegen zu lassen. Wo die mit ihren Einstellungen fertig waren habe ich schon 2 Brötchen gegessen und sie genervt wann es los geht. Derweil bekommt man ja ein Kind. :)
Am Ende hatte ich viel Alu Münzen. 2 Suppenmarken, ein verchromtes Teil und 3 Musketen Kugeln. Die mit dem Deus waren keine Anfänger und sondeln schon 10 Jahre. Bin gespannt auf den Test beim Treffen.

Goldenmask 4 WD hatte ich mit Detech Spule und GM Spider 2
 

Terra Arwilre

Erfahrener Sucher
Beiträge
172
Detektor
XP Deus, Whites Treasuremast
In einer Erklärung zu Einstellungen des Deus schreibt Herr Jochen Reifenrath (Abenteuer Schatzsucher) „nicht wortwörtlich“ dass er bei den Grund,- bzw. 3 extra Programmen (Fernbedienung RC) „nur“ die Sensibilität, die Frequenz (bei Bedarf), einen Bodenabgleich und die Diskriminierung verändert. „Rudimentäre“ Einstellungen. Dies langt.
Zu meiner Frage TerraAvilre, was ist bei deinem „speziellen“ Programm so viel anders als die Standardprogramme, die deinen Deus dadurch spezieller verändern, als das Standardprogramm (ohne Veränderung) und anderen Detektoren?
Das ich die Frequenz, die Disk und die Sensibilität im Standardprogramm ändern kann ist kein Hexenwerk. Und ein Abgleich der Bodenbeschaffenheit ist sicherlich vielen, auch manchmal Anfängern einleuchtend.
Gruß Pelle
Im einzelnen habe ich mir die Änderungen noch nicht so genau angesehen, kann ich aber gerne nachholen. Will Dir jetzt nix falsches erzählen.

Auf welche Funde beziehst du die Tiefe?
Nehmen wir doch als Beispiel bitte eine kleine, ca. 15mm, Silbermünze. Meinetwegen 1 Kreuzer.
In welcher Tiefe kannst du diese Münze detektieren?
Da ich bislang noch keinen derartigen Fund mit diesem Programm gemacht habe, kann ich Dir die Frage nicht beantworten. Davon mal abgesehen, kann man zwar Werte nennen aber was macht das für einen Sinn? Lag die Münze flach oder hochkant? Welcher Boden? Wie tief? Welche Sense? Welche Spule? Wie hoch war die Mineralisierung? Etc etc.
Was ich Dir sagen kann, dass ich Fragmente von Schuhnägeln in ca. 20 cm Tiefe klar und deutlich geortet habe. Es war also ein Signal, was man auch eindeutig graben würde. Beim Hot oder Deep bekam ich lediglich ein leichtes Schrabbeln ohne Leitwert. Muss mal schauen, ob ich über das Goldfeld-Programm mal ein Video mache - falls es jemanden interessieren sollte.
 

Pelle

Power Ranger
Teammitglied
Beiträge
1.105
Detektor
G2+, Deus, AT Gold
Schön. Das wird sicherlich ein guter und zufriedenstellender Ausgleich bei der geringen Fundrate in Hunsrück :diablo:
Für die Teststrecke werden wir auch Zeit benötigen. Hoffentlich regnet es zuvor. Ansonsten haben wir Beton Boden.
 

Pelle

Power Ranger
Teammitglied
Beiträge
1.105
Detektor
G2+, Deus, AT Gold
Im einzelnen habe ich mir die Änderungen noch nicht so genau angesehen, kann ich aber gerne nachholen. Will Dir jetzt nix falsches erzählen.


Da ich bislang noch keinen derartigen Fund mit diesem Programm gemacht habe, kann ich Dir die Frage nicht beantworten. Davon mal abgesehen, kann man zwar Werte nennen aber was macht das für einen Sinn? Lag die Münze flach oder hochkant? Welcher Boden? Wie tief? Welche Sense? Welche Spule? Wie hoch war die Mineralisierung? Etc etc.
Was ich Dir sagen kann, dass ich Fragmente von Schuhnägeln in ca. 20 cm Tiefe klar und deutlich geortet habe. Es war also ein Signal, was man auch eindeutig graben würde. Beim Hot oder Deep bekam ich lediglich ein leichtes Schrabbeln ohne Leitwert. Muss mal schauen, ob ich über das Goldfeld-Programm mal ein Video mache - falls es jemanden interessieren sollte.
Das wäre sicherlich interessant anzuschauen. Bitte mit Kaffee und Keksen. Gegen eine Zigarette hätte ich auch nix einzuwenden.
 
Oben