• Lieber Gast du musst dich registrieren um alle Inhalte (Fotos, Texte uvm.) sehen zu können. Sobald du registriert bist, kannst du alle Beiträge sehen und dich aktiv daran beteiligen.

Speerspitze bestimmen bitte.

Mephistopheles

Erfahrener Sucher
Beiträge
243
Detektor
XP Deus
Hab das Objekt direkt auf nem römischen Gebäudereste gefunden... sieht aber nicht so römisch aus, leider kenne ich mich damit auch nicht aus.
Kann jemand was dazu sagen?

 
Zuletzt bearbeitet:

Kronkorkenpirat

Alm-Öhi
Beiträge
3.221
Detektor
Garrett AT-Max
bestimmen kann ich das alter leider nicht - aber ich denke es sind zaunspitzen.

ein grosses lob an die bilder, die sind im normalen zustand schon sehr gut erkenntlich aber mann kann sich auch noch vergrössern - super gemacht.
normalzustandsgrösse von dir ist schon 12mal grösser als die hier eingefügten!!!!
 

Mephistopheles

Erfahrener Sucher
Beiträge
243
Detektor
XP Deus
Wie kommst auf Zaunspitzen? Ich Habe einige Speerspitzen gefunden auf Bildern die exakt gleich aussehen. Sie lag im Bauschutt einer Villa rustica, und dort gab es vor 150 Jahren schon nur Äcker (Stelle recherchiert aus alten Fundberichten), sie ist vlt 3mm dick... Und man erkennt noch, die Kanten sind geschärft. Jetzt musst mir doch Mal sachlich erklären, was daran einer Zaunspitze ähnelt...auch der Schaft ist sehr dünn. Deswegen möchte interessiert mich sehr, wie du sachlich ne Zaunspitze begründen kannst und ob du nur ein einziges Bild einer Zaunspitze findest, das dem annähernd ähnelt.
Hier noch ein Seitenbild... War dann ein hauchdünner Zaun, wie bei Speeren...nur zauniger

:D
 

Kronkorkenpirat

Alm-Öhi
Beiträge
3.221
Detektor
Garrett AT-Max
wir haben hier mal so blätter als zaunspitzen gehabt, mir sieht das nicht so alt aus - aber ich hab ja auch nicht gesagt, das es sich um eine handelt, sondern nur das ich DENKE das es eine sein könne.

inb der mitte scheint ein loch zu sein, da könnte einmal ein zierstein drinnen gewesen sein, deswegen kam ich auf zaunspitze.
und die waren oft sehr dünn
 

Mephistopheles

Erfahrener Sucher
Beiträge
243
Detektor
XP Deus
Zeigt mir ein Bild mit einer dünnen Zaunspitze in dieser Form. Zaunspitzen sind normalerweise eben nicht dünn, hab zumindest noch keine gesehen, macht auch keinen Sinn, da sie ja nirgends einfach eindringen sollen, sondern vielmehr stabil sein und nicht leicht abbrechen. Außerdem sind sie im allgemeinen mit Ornamenten versehen und nie an den Rändern geschärft. Desweiteren sind sie auf festen Halterung, die im allgemeinen auch nicht dünn sind (wegen der erwähnten Stabilität). Davon abgesehen, stand an der Fundstelle, und nur dort, das einzige Bauwerk, das historisch im größeren Umfeld bekannt ist, was mindestens 150 Jahre zurück verfolgbar ist (auf älteren Karten gibt es dort ebenfalls keine Hinweise) und ein Zaun mit eisernen Zaunspitzen stand wohl kaum einfach in der Landschaft herum. Ich habe viele Bilder gefunden von Pfeil bzw. Speerspitzen die sehr ähnlich oder gleich aussehen... im Gegensatz zu Zaunspitzen
Ein kleines scheinbares Loch, das in tausend oder mehr Jahren auf alle möglichen Arten entstanden sein könnte, indem ein ,verhältnismäßig winziger, Stein gewesen sein soll (Zierde die man wohl kaum wahrgenommen hätte außer an einem Orhring)eine Verziehrungen die mir von keinen Zaunpfahl bekannt wäre (Ornamente und andere allgemeine Eigenschaften die die meisten Zaunspitzen haben fehlen dafür)... ist die einzige Begründung für die Aussage es sei eine Zaunspitze trotz weit mehr Gegenfakten? Im Ernst?

Das erinnert mich ein wenig an den sagenumwobenen Kampf von 300 Spartanern gegen hunderttausend anstürmende Perser... Nur waren die Spartaner stark, ganz im Gegensatz zu dem wissenschaftlichen argumentativen Gewicht eines (möglichen) kleinen Loches.
;)

Im übrigen gibt es durchaus Pfeilspitzen mit Loch.... zumindest aus dem Mittelalter.

Sorry, wenn ich etwas intensiv geworden bin, nicht böse gemeint.... es hat nur einen faden Beigeschmack zu denken, ich könnte nicht unterscheiden zwischen Zaunspitzen und anderen, oder hätte die Möglichkeit nicht zumindest berücksichtigt. Und ich war mittlerweile an unzähligen Diskussionen beteiligt bei verschiedenen Funden von mir und anderen bei denen sich gezeigt hat (habe das auch Mal mit einem Bild einer Lanzenspitze aus dem Museum, das ich einstellte, nicht hier, getestet) dass fast immer jemand Zaunspitze sagt. Aber ohne zu wissen warum es das sein sollte...bin vielleicht etwas empfindlich mittlerweile in Bezug auf diesen Aspekt
Das Teil lag schon 24 Stunden in Natronlauge und der Eisenteil ist schwarz...was schon für ein gewisses Alter spricht...muss moch erwähnt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Himoru

Profi Sucher
Beiträge
578
Detektor
G2+
Wie groß ist das Teil?
 

Kronkorkenpirat

Alm-Öhi
Beiträge
3.221
Detektor
Garrett AT-Max
keiner ist böse weil du beschreibst wie solch sachen bei euch aussehen.
ich kann halt nur von meiner gegend sagen - wenn ich im sommer wieder viel in den gegenden hier unterwegs bin, mach ich mal fotos.

hier hab ich mal eine beschreibung vom netzt - die sind nicht unbedingt dick.
Du musst registriert sein, um Bilder als Anhang zu sehen. Registriere dich bitte hier


es gibt so viele variationen, jeder schmied hatte seine eigenkreation.
hier siehst du welche die unten dünn sind, dann ist wieder mal oben dünn usw.
und nochmals, du kannst auch recht haben, aber für mich siehts halt wie zaunspitzen aus - will den fund nicht schmälern.
 
Bilder nicht sichtbar ? Du musst angemeldet sein um Bilder zu sehen.

Mephistopheles

Erfahrener Sucher
Beiträge
243
Detektor
XP Deus
Ja, aber keine ist wirklich dünn bis auf eine, genau kann man die dicke nicht sehen...daher, aber man sieht dass sie keine scharfen Kanten hat... geht man von der Form aus könnte jede Speer/Pfeilspitze ne Zaunspitze sein. Mal von der Fundumgebung und Material abgesehen, ist ein Unterscheidungsmerkmal scharf geschliffene Kanten. Und so ein Loch macht bei einer Zaunspitze keinen Sinn. Bei Speerspitze um Balance auszugleichen z.b. (keine Ahnung, geraten, fand nur ne Zeichnung von mittelalterlichen Spitzen mit nem ähnlichen Loch und ne Seite mit Nachbildungen mit so einem Loch). Schmucksteine bei Zaunspitzen wäre mir neu... Und dann so groß wie von nem Ohrring hört sich auch nicht plausibel an. Wenn jemand meine Worte sachlich widerlegen kann, bitte... Man lernt nie aus und ich spreche hier nicht völlig auf Basis gesicherten Wissens. Und sollte ich mich täuschen, lasse ich mich gerne durch handfeste Fakten eines besseren belehren.
Post automatically merged:

Konnte im übrigen dieses Bild einer römischen Spitze finden, das auch längenmäßig und von der Form exakt passt.... zumindest nach meiner Einschätzung
 
Zuletzt bearbeitet:

Kronkorkenpirat

Alm-Öhi
Beiträge
3.221
Detektor
Garrett AT-Max
wie gesagt du kannst natürlich recht haben - mit der zaunspitze ist auch nur meine meinung.
als ich klein war waren zauspitzen in der hochkultur. jeder schmied wollte der bessere sein und dadurch kamen sooooo viele verschieden an die zäune, das kannst dir gar nicht vorstellen.

mir gefällt dein fund und ich hoffe du hast recht, sowas findet man nicht alle tage. :thumbsup:
 

Mephistopheles

Erfahrener Sucher
Beiträge
243
Detektor
XP Deus
Klar... dasselbe gilt natürlich auch für Waffen-Spitzen...
Hört sich so an als wärest Uralt :D.
Das glaube ich jetzt eher nicht ;)
Sondler altern kaum...
 

Porvida

Experte
Beiträge
1.116
Detektor
AKA Sorex ,Gauss,
zaunspitze finde ich nicht realistisch weil so a blecherl biegst einfach platt und damit wäre der sinn dahin. normaler speer und auch pfeil glaub ich nicht weill fürn speer zu dünn und auch fürn pfeil. beim pfeil würde der surren ??!!??hat kollege gesagt, der schießt mit so dingern. und beim speer verbiegts denn auch.....aber deko stück oder für ne lanze zum fischen??
Post automatically merged:

Ja, aber keine ist wirklich dünn bis auf eine, genau kann man die dicke nicht sehen...daher, aber man sieht dass sie keine scharfen Kanten hat... geht man von der Form aus könnte jede Speer/Pfeilspitze ne Zaunspitze sein. Mal von der Fundumgebung und Material abgesehen, ist ein Unterscheidungsmerkmal scharf geschliffene Kanten. Und so ein Loch macht bei einer Zaunspitze keinen Sinn. Bei Speerspitze um Balance auszugleichen z.b. (keine Ahnung, geraten, fand nur ne Zeichnung von mittelalterlichen Spitzen mit nem ähnlichen Loch und ne Seite mit Nachbildungen mit so einem Loch). Schmucksteine bei Zaunspitzen wäre mir neu... Und dann so groß wie von nem Ohrring hört sich auch nicht plausibel an. Wenn jemand meine Worte sachlich widerlegen kann, bitte... Man lernt nie aus und ich spreche hier nicht völlig auf Basis gesicherten Wissens. Und sollte ich mich täuschen, lasse ich mich gerne durch handfeste Fakten eines besseren belehren.
Post automatically merged:

Konnte im übrigen dieses Bild einer römischen Spitze finden, das auch längenmäßig und von der Form exakt passt.... zumindest nach meiner Einschätzung
die waren aber etwas rautenförmiger? oder ?.....ich mag so rätsel
 

Mephistopheles

Erfahrener Sucher
Beiträge
243
Detektor
XP Deus
zaunspitze finde ich nicht realistisch weil so a blecherl biegst einfach platt und damit wäre der sinn dahin. normaler speer und auch pfeil glaub ich nicht weill fürn speer zu dünn und auch fürn pfeil. beim pfeil würde der surren ??!!??hat kollege gesagt, der schießt mit so dingern. und beim speer verbiegts denn auch.....aber deko stück oder für ne lanze zum fischen??
Post automatically merged:


die waren aber etwas rautenförmiger? oder ?.....ich mag so rätsel
Die Römer verwendeten absichtlich Speere die sich leicht verbogen, dass sie nicht zurück geworfen werden könnten und sich z.b. in Schildern verbogen, dann ließen sie sich nicht mehr raus ziehen und behinderten so, dass das Schild weg geworfen werden musste...nur als Beispiel. Hab zwei Spitzen gefunden im Internet mit exakt derselben Form...und sie waren auch ähnlich dünn. Auch mittelalterliche fand ich ziemlich ähnliche...findest die auf dem Bild nicht ähnlich dick?
 
Zuletzt bearbeitet:

Himoru

Profi Sucher
Beiträge
578
Detektor
G2+
Wenn du schon so viele ähnliche Stücke gefunden hast kannst du wahrscheinlich am besten sagen, um was es sich handelt. Von den Bildern aus dem Internet würde ich tatsächlich auf eine Pfeilspitze tippen
 

Mephistopheles

Erfahrener Sucher
Beiträge
243
Detektor
XP Deus
Wenn du schon so viele ähnliche Stücke gefunden hast kannst du wahrscheinlich am besten sagen, um was es sich handelt. Von den Bildern aus dem Internet würde ich tatsächlich auf eine Pfeilspitze tippen
Habe ich leider nicht..nur im Internet. Sie war schon im Natronlaugebad 24 Stunden. War komplett verrostet
 

Mephistopheles

Erfahrener Sucher
Beiträge
243
Detektor
XP Deus
du legst eisen in natronlaugenbad ein :think:
natron ist salz, und zum entsalzen von eisen denke ich ist es nicht das beste salzwasser zu verwenden.

ve oder destilliertes wasser ist da das beste, und dann über monate einlegen. immer mal wechseln wenn das wasser gesätigt ist. nur so als tip;)
Hab den Tipp Natronlaugebad von nem Archäologen...die verwenden das wohl auch...war davor im dest. Wasserbad mit nem Tropfen Spüli, das wird in nem Buch zur Erhaltung von Münzen empfohlen
Post automatically merged:

Achso ok, ja dann könnte römisch schon sein. Sieht zwar nicht direkt danach aus, aber der Fundplatz würde stimmen
Schau Mal das Bild oben an, das ich zusätzlich rein gestellt hab...die ist römisch... für mich sehen die gleich aus...Länge stimmt überein

Aber da bin ich nicht sicher... Ich halte mich nur an Wahrscheinlichkeiten...alles in allem bin ich nur sicher, dass es keine Zaunspitze ist...
 

Kronkorkenpirat

Alm-Öhi
Beiträge
3.221
Detektor
Garrett AT-Max
Hab den Tipp Natronlaugebad von nem Archäologen...die verwenden das wohl auch...
ok, da sieht man wieder, wie diverse meinungen auseinader gehen. ich hab von einem restaurator, der alte sachen restauriert gesagt bekommen, das natron nicht unbedingt ins wasser soll zum entsalzen.
aber der restaurator ist halt kein arhäologe.
das mit dem tropfen spüli ins dest. wasser hab ich auch schon gehört. ich hab aber immer ve-wasser, da geb ich nichts rein ;-)
 
Oben