• Lieber Gast du musst dich registrieren um alle Inhalte (Fotos, Texte uvm.) sehen zu können. Sobald du registriert bist, kannst du alle Beiträge sehen und dich aktiv daran beteiligen.

Im Wald bei A5 unterwegs

Vogelsberg Sondler

Anwärter
Beiträge
18
Detektor
Nokta Makro Simplex
Hallo liebe Forumsmitglieder.
Heute war ich wieder im Wald bei der A5 unterwegs. Zuerst suchte ich nochmal das Müllloch ab, in dem ich schon mehrere Gegenstände aus dem 2. Weltkrieg gefunden hatte. Leider scheint die Stelle nun endgültig tot zu sein. Außer Nägeln und Drahtstücken kam nichts mehr.
Also habe ich den Wald parallel zur Autobahn weiter abgesucht. Neben dem obligatorischen Müll und Schrott fand ich einige Patronenhülsen. Die 5 gleichen Hülsen sind von 1943 bzw 1944 und wurden wohl von einem M1 abgefeuert. Berichtigt mich bitte, falls ich falsch liege.
Die beiden längeren Hülsen kann ich keiner Waffe zuordnen, genauso wie die kleine Hülse. Vielleicht hat hier jemand eine Idee.
Bei dem anderen Teil vermute ich den Rest eines Magazins.
Post automatically merged:

Hier die weiteren Fotos
Post automatically merged:

Zu guter Letzt noch der Hammerfund des Tages!!!!!
Du musst registriert sein, um Bilder als Anhang zu sehen. Registriere dich bitte hier

Der Kopf einer Panzerfaust 30!!!!
Habe den Kampfmittelräumdienst verständigt. Der hat das Teil mitgenommen.
 
Bilder nicht sichtbar ? Du musst angemeldet sein um Bilder zu sehen.
Zuletzt bearbeitet:

Orkelite

Erfahrener Sucher
Beiträge
347
Detektor
Garrett
Spektakuläre Runde Kollege. Bei den Patronenhülsen kann ich nicht groß weiter helfen. Außer deine Aussage zu den 5 gleichen Hülsen könnte zutreffen. Denn dein "Rest eines Magazins" ist ein sogenannter M1 Clip. Änliche Funktion wie der Ladestreifen vom K98. Das automatische Auswerfen des leeren Clip, machte ein helles blechernes Geräusch, was manchem GI zum Verhängnis wurde.
 

Pelle

Experte
Beiträge
2.707
Hallo liebe Forumsmitglieder.
Heute war ich wieder im Wald bei der A5 unterwegs. Zuerst suchte ich nochmal das Müllloch ab, in dem ich schon mehrere Gegenstände aus dem 2. Weltkrieg gefunden hatte. Leider scheint die Stelle nun endgültig tot zu sein. Außer Nägeln und Drahtstücken kam nichts mehr.
Also habe ich den Wald parallel zur Autobahn weiter abgesucht. Neben dem obligatorischen Müll und Schrott fand ich einige Patronenhülsen. Die 5 gleichen Hülsen sind von 1943 bzw 1944 und wurden wohl von einem M1 abgefeuert. Berichtigt mich bitte, falls ich falsch liege.
Die beiden längeren Hülsen kann ich keiner Waffe zuordnen, genauso wie die kleine Hülse. Vielleicht hat hier jemand eine Idee.
Bei dem anderen Teil vermute ich den Rest eines Magazins.
Post automatically merged:

Hier die weiteren Fotos
Post automatically merged:

Zu guter Letzt noch der Hammerfund des Tages!!!!!
Du musst registriert sein, um Bilder als Anhang zu sehen. Registriere dich bitte hier

Der Kopf einer Panzerfaust 30!!!!
Habe den Kampfmittelräumdienst verständigt. Der hat das Teil mitgenommen.
Gut das Du die richtigen Leute verständigt hast.
 

Steffen

Team Hobbysondler
Teammitglied
Beiträge
7.100
Detektor
Mars Gauss / XP Deus
Am 23. September 1933 wurde der erste Spatenstich für das Teilstück zwischen Frankfurt am Main und Darmstadt gesetzt. Was später die A5 wurde, war eine der ersten Autobahnen Deutschlands
Natürlich wurden sowas besonders gern bombardiert.
Ich meide solche Stellen immer. Da sondle ich lieber beim Bauern in Roßdorf Nähe und hab mehr Ruhe vor scharfen Zeug.
Oder beim Bauern in Rotenburg an der Fulda. Mega Mega Fund Gebiet. War nur lange nicht mehr da kenne die Bauern noch durch alte Firma.
Weil viele waren durch ihren Bauern Beruf lungenkrank.
 

Vogelsberg Sondler

Anwärter
Beiträge
18
Detektor
Nokta Makro Simplex
Am 23. September 1933 wurde der erste Spatenstich für das Teilstück zwischen Frankfurt am Main und Darmstadt gesetzt. Was später die A5 wurde, war eine der ersten Autobahnen Deutschlands
Natürlich wurden sowas besonders gern bombardiert.
Ich meide solche Stellen immer. Da sondle ich lieber beim Bauern in Roßdorf Nähe und hab mehr Ruhe vor scharfen Zeug.
Oder beim Bauern in Rotenburg an der Fulda. Mega Mega Fund Gebiet. War nur lange nicht mehr da kenne die Bauern noch durch alte Firma.
Weil viele waren durch ihren Bauern Beruf lungenkrank.
Natürlich habe ich mich vorher erkundigt, ob auf diesen Abschnitt (3km) der A5 Bomben gefallen sind. Dies ist definitiv nicht der Fall. Allerdings standen auf beiden Seiten der Autobahn zwei PAKs, die sogar einige über die Autobahn vorrückende Shermans abschießen konnten. Die beiden PAKs wurden aber nicht durch Luftangriffe ausgeschaltet.
Den in diesem Bereich gefundenen amerikanischen Patronenhülsen zufolge, müssen in dem Wald aber noch Infanteriegefechte stattgefunden haben.

Leider liegen die übrigen Wälder um meinen Wohnort herum, voll mit Munition. Während des Krieges wurden dort riesige Mengen versteckt gelagert und nach Kriegsende unsachgemäß von den Amerikanern gesprengt, sodass dort noch viele scharfe Bomben und Granaten im Wald schlummern.
Diese Bereiche meide ich natürlich.
 
Oben